BH Gruppe


Ansprechpartner/Trainer

Bärbel Pia-Schmerberg  Mobil: 0178 8499773   
Irmtraud Michel/Wolfgang List
, Tel.: 06422/4617; Mobil: 0173 3071672; irmtraud_michel@gmx.de

   

Aktuelle Trainingszeiten im HSF-Terminkalender>>> 


Die BH Gruppe bereitet Sie auf die Begleithundprüfung vor.

 

 

In der Begleithundprüfung wird der Hund auf seine Alltagstauglichkeit überprüft. Dabei liegen die Schwerpunkte auf Verkehrssicherheit, Sozialverträglichkeit, Unbefangenheit und Gehorsam.
Die bestandene Begleithundprüfung ist Voraussetzung, um alle Hundesportarten turniermäßig zu betreiben und für weitere Prüfungen.

 

Theoretischer Teil

Vor Prüfungsbeginn muss der Hundehalter bei einem Sachkundetest zunächst nachweisen, dass er über das notwendige Grundwissen der Hundehaltung verfügt. Das Mindestalter des Hundes beträgt 15 Monate. Zur eindeutigen Feststellung der Identität des Tieres ist ein Chip oder eine Tätowierung erforderlich. Im VDH gilt für die Begleithundprüfung seit 2012 die Internationale Prüfungsordnung der FCI (Féderation Cynologique Internationale).


Praktischer Teil

Der Hund zeigt im ersten Teil der Prüfung auf einem eingefriedeten Grundstück, dass er sich problemlos von seinem Hundehalter durch verschiedene Situationen und Aufgaben führen lässt. Im zweiten Teil wird sein Verhalten im öffentlichen Raum und im Straßenverkehr geprüft. Die nachgewiesene Alltagstauglichkeit eines Hundes ist eine wichtige Grundlage für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Tier - und eine strikte Grundvoraussetzung für alle Hundesportarten, ausser den Fun-Sportarten.


Das (Lauf-) Schema für den ersten Teil der Prüfung besteht aus einer langen Gerade, Kehrtwendungen, Tempowechseln und der Einnahme von Grundstellungen. Zudem läuft das Team durch eine sich bewegende Menschengruppe von 4 Personen. Zum Schluss werden noch die Übungen Sitz und Platz gezeigt, wobei sich der Mensch jeweils 30 Schritte vom Hund entfernt. Aus dem Sitz wird der Hund wieder abgeholt, beim Platz wird er abgerufen und muss ein Vorsitzen zeigen, bevor er die Grundstellung einnimmt.
Während ein Team die Übungen durchführt, wird der Hund eines 2. Teams an einer dafür vorgesehenen Stelle abgelegt. Der Mensch entfernt sich ca. 30 Schritte und bleibt dort, vom Hund abgewandt, stehen. Nachdem das 1. Team das Laufschema beendet hat, wird der Hund nun auf den vorgesehenen Platz zur Ablage gebracht und das 2. Team führt die Übungen vor (s.o.). Haben beide Teams ihre Aufgaben gemeistert, melden sie sich gemeinsam beim Richter ab. Dieser Prüfungsteil ist bestanden, sofern das Team 42 Punkte von insgesamt 60 erreicht hat.


Verkehrsteil

Bei dem Verkehrsteil überprüft der Richter, wie sich der Hund in Alltagssituationen, z. B. wenn er mit anderen Hunden, Fahrradfahrern, fremden Menschen oder anderen Hunden konfrontiert wird, verhält. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass der Hundeführer in der Lage ist, seinen Hund zu kontrollieren und dieser sich nicht aggressiv oder außerordentlich ängstlich verhält.


Insgesamt ist die Begleithundprüfung eine sehr anspruchsvolle Prüfung, die Einsteigern ins Turniergeschehen einiges an Fleiß und Disziplin abverlangt. Sehr oft handelt es sich um noch junge Hunde und mehr oder weniger unerfahrene Besitzer, die hier ihre erste Bewährungsprobe miteinander bestehen möchten. Damit dies gelingt, ist eine gute Vorbereitung von bis zu einem Jahr angeraten. Erfahrene Hundetrainer schaffen das mit sehr regelmäßiger „Heimarbeit“ auch schneller.

Weiterführende Information finden Sie unter:

http://www.vdh.de/hundesport/begleithundpruefung/

www.hsvrm/Dokumente/Begleithundprüfung (Prüfungsfragen und Antworten)


Begleithundprüfung am 12.09.2020

 

Corona hat unser aller Leben bis heute heftig durcheinandergewirbelt und wir alle waren froh, dass wir uns nach einem mehrwöchigen Lockdown, im Mai 2020 unter Einhaltung der Corona-Regeln, wenigstens wieder regelmäßig sehen und zum Training mit unseren Hunden treffen konnten.

 


Auch unser Begleithund-Training konnte sonntags wieder 14 tägig, abwechselnd mit dem THS-Training, aufgenommen werden. Eine Teilnehmerin der BH-Gruppe verließ uns aus zeitlichen Gründen, zu unserer Freude kamen zwei neue Mensch-Hund-Teams dazu. Carmen Volp mit ihrer Nova Soctia Duck Tolling Retriever Hündin Luna (auch unter der kürzeren Rassebezeichnung „Toller“ bekannt) und Johannes Wiegand mit seiner Labradorhündin Elsa, die sich zurzeit in der Ausbildung zum Rettungshund befindet. Da beide Teams schnell in der Gruppe integriert waren und sehr fleißig übten, um auf den Stand der anderen Gruppenteilnehmer zu kommen, stand auch ihrer Teilnahme an der Prüfung nichts im Wege. Luna war zum Zeitpunkt der Prüfung mit 16 Monaten die Jüngste unter den Vierbeinern.

Die BH-Prüfung, die am 12.09.2020 in Verbindung mit einem vereinsinternen THS-Hindernislauf stattfand, war, von der allgemeinen Aufregung der Hundeführer/innen abgesehen, für uns alle eine Herausforderung, insofern, dass das zeitweilige Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, die Hygieneregeln und vor allem die Abstandsregeln stets eingehalten werden mussten, um uns alle zu schützen. Dass dies dann so wunderbar funktionierte, dafür sorgte unsere Hygienebeauftragte Claudia Funke. Alexandra Vermöhlen und  unsere Vorsitzende Irmtraud Michel kümmerten sich um den schriftlichen Teil, den eine Prüfung so mit sich bringt und nachdem Janina Umbscheiden, Anne Schneider und Johannes Wiegand ihren Sachkundenachweis erbracht hatten, die Chipkontrolle bei den Hunden durchgeführt worden war, ging es mit Teil A der BH Prüfung gegen 9:30 Uhr bei schönstem Wetter los. Als Leistungsrichterin stand uns Petra Gerstner zur Verfügung, die die Leistungen der Teilnehmer fair und prüfungsordnungskonform bewertete.  

Unverhofft kommt oft, und so rannten gleich bei den beiden ersten Teams zwei Hasen, kurz hintereinander, einmal quer über den Hundeplatz. Janina und Simba zeigten in diesem Augenblick gerade die Freifolge. Simba „spitzte“ kurz seine Ohren, setzte aber die Freifolge souverän fort und auch Gudulas Hündin Motte verblieb in der Ablage - Respekt! Bedauerlicherweise wurde Motte dann aber während der Leinenführigkeit von einem Insekt gestochen und war daraufhin so stark beeindruckt, dass sie die Übungen nicht mehr konzentriert ausführen konnte, sodass die Bewertung für ein Bestehen von Teil A nicht ausreichte. Alle anderen sieben Mensch-Hund-Teams bestanden Teil A der Prüfung und somit ging es unmittelbar mit dem Verkehrsteil, an dem Gudula und Motte auch teilnahmen, weiter.

Auch dieser Teil der Prüfung wurde entsprechend der Abstandsregeln durchgeführt und die Hunde bewiesen hier ihre gute Beziehung zu ihren Menschen, zeigten sich über die gesamte Dauer sozialverträglich und „alltagstauglich“, sodass sich Janina Umbscheiden mit Simba (Sheltie), Claudia Hilberg mit Merle (Deutsch Kurzhaar), Anne Schneider mit Emmi (Jagdhund-Mix), Monika Merte mit Lady (Border Collie), Carmen Volp mit Luna (Toller), Johannes Wiegand mit Elsa (Labrador) und Beate Porabka mit Raven (Dobermann) zu Recht über die bestandene Begleithundprüfung freuen durften.

Während des gesamten Prüfungsgeschehen hat Britta Vogt fotografiert und gefilmt und im Laufe der letzten Woche die schönsten Fotos zusammengestellt sowie einen kleinen Film produziert und damit den gelungenen Tag für uns alle festgehalten. Vielen herzlichen Dank dafür, liebe Britta.

 

 

Nach einer kurzen Mittagspause folgten der THS Hindernislauf und abschließend eine allgemeine Siegerehrung, ein Bericht darüber folgt in Kürze. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an alle Helfer, die zum Gelingen dieser besonderen Prüfung beigetragen haben. 


Begleithundprüfung am 25.05.2019

 

Unsere erste Begleithundprüfung nach der neuen PO hat am 25.05.19 unter dem Leistungsrichter Michael Bachmann bei traumhaftem Wetter stattgefunden. Vor einem Jahr noch die Teilnehmer der Junghundegruppe, standen die Hundeführerinnen und Hundeführer nun vor ihrer ersten Herausforderung. Vorbereitet für die Prüfung wurden die Teams in den vergangenen Monaten von Irmtraud, Helga, Wolfgang und Patrizia.

Nachdem Tanja Losekam und Katrin Wöhner den Sachkundenachweis erbracht hatten, erfolgte die Chip-Kontrolle und dann ging es auch schon los mit dem ersten Teil der Prüfung auf dem Hundeplatz. 

Karin Trümpert mit Merlin, Gerd Pendzialek mit Sunny, Tanja Losekam mit Maggie, Ortrud Bode mit Benjin, Sabine Linne mit Kaja, Martina Sommer mit Maya und Volker Hillemann mit Eik haben diesen Teil der Prüfung erfolgreich abschließen können und bewiesen im anschließenden Verkehrsteil,  dass sie auch in Alltagssituationen ein gutes Team sind und ihre Hunde in der Öffentlichkeit sicher und freundlich auftreten. Claudia Hilberg legte mit ihrer Hündin Frieda hierbei die THS Vorprüfung Teil A ab. Zur Feier des Tages wurde gegrillt und nach dem Mittagessen fand die Siegerehrung statt. 

Herzlichen Glückwunsch!

 


Begleitundprüfung am 22.04.2018

 

Die Begleithundprüfung konnten am Sonntag, den 22.04.18  Britta Vogt mit ihrer Hündin Leia, unsere jüngste Teilnehmerin Lillit Helen Wiegand mit ihrem Pinscher Ronja, Sabine Linne mir dem Labrador Milo und Nicole Knöß mit Border Collie Hope bestehen.  Als Leistungsrichter stand uns zum ersten Mal seit unserer Vereinsgründung ein THS Richter zur Verfügung, da im Anschluss an die BH ein vereinsinternes THS Turnier stattfand.  Lutz Jäckel bewertete zusammen mit einer Richteranwärterin die Leistungen der Teams auf dem Hundeplatz mit einem guten Blick auf das Wesentliche humorvoll und fair, sodass sich die Aufregung der Zwei- und Vierbeiner vor dem Verkehrsteil sichtlich legte.  Wir gratulieren den Teams zu ihren tollen Leistungen und bedanken uns bei den beiden Ausbilderinnen Irmtraud und Claudi.

 


Begleithundprüfungen am 29. und 30.04.2017

Nachdem die 6 Teams von den Hundesportfreunden am 29.04.17 den theoretischen Teil der Begleithundprüfung, den sogenannten Sachkundenachweis erbracht hatten, traten am  29.04. Sabine Zehender mit ihrem Golden Retriever Gwendon und Mirjam Claasen vom VdH Fulda mit Labrador Ernest  zum praktischen Teil der Prüfung an, den beide Teams bestehen konnten. Sonntag, den 30.04.2017 zeigten dann Karin Vermöhlen mit Abby, Alexandra Vermöhlen mit Blue, Birgit Ladislau mit  Kleinpudel Iven, Petra Berlanda mit Australian Shepherd Sammy und wiederum Sabine Zehender, dieses Mal mit ihrem Labrador Connor im Gehorsams- und Verkehrsteil, was sie sich in den vergangenen 8 Monaten fleißig erarbeitet hatten. Auch diese Teams haben die Prüfung unter der Leistungsrichterin Anke Advena, die von einer Richteranwärterin begleitet wurde bestanden. 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bilder der BH-Prüfungen am 29. und 30.04. 2017 


21.02.2017, die Einladung für die Begleithunde- und Obi Prüfung am 29. und 30. April 2017 ist zum downloaden online unter Obi>>>!


Am Samstag, den 24.09.16 haben Bettina Böhm mit Janosch und Annegret Pendzialek mit Mina unter dem Leistungsrichter Andreas Mössinger, dem trotz der Nebelschwaden nichts entging, die Begleithundprüfung bestanden. Annegret legte zudem den schriftlichen Nachweis ihrer Sachkunde ab. Herzlichen Glückwunsch an Tine und Annegret.


Begleithundeprüfung am 30.04.16 und am 01.05.2016

Vor unserem Obedience Turnier am 30.04.16 traten Sigrid Klemann mit Liam (Bearded Collie) und Dr. Wolfgang List mit Ena (Labrador) zur Begleithundeprüfung an. Beide haben die Prüfung mit Bravour bestanden.

Am Sonntag, den 01.05.16 fand eine weitere Begleithundprüfung unter dem Leistungsrichter Uwe Scheuermann statt.

Die 6 Teams, Heike Merkelbach mit Amelie (Border Collie), Grazian Porabka mit Hitchcock (Dobermann), Johanna Stieler mit Bella (Cavalier King Charles Spaniel), Jennifer Vial mit Sienna (Australian Shepherd), Katharina Schmidt mit Ari (Border Collie Mix) und als Gast Felicitas Westerburg mit Chan (Malinois) konnten die Begleithundprüfung ebenfalls erfolgreich absolvieren. Johanna, Jennifer und Katharina erbrachten zudem den schriftlichen Sachkundenachweis. Wir gratulieren allen Teilnehmern zur bestandenen Begleithundeprüfung ganz herzlich.
Bilder von der Prüfung am 30.04. und 01.05.2016.  

Bilder von Beate Porabka vom Sonntag


Zum Auftakt unserer Herbstprüfung am 10.10.2015 traten Pia Funke mit ihrer Hündin Pearl, Christina Örtel mit ihrer Flat Coated Retriever Hündin Panucci, Julia Trusheim mit dem Australian Shepherd Rüden Aiden (und Töchterchen Helene, was die frühe Förderung der Jugend in unserem Verein unter Beweis stellt - s. Bilder :-) ) sowie als Gast, Yvonne Hanl mit ihrer Hündin Tippy zur Begleithundeprüfung an. Alle vier Hundeführerinnen haben souverän den Gehorsams- sowie den Verkehrsteil der Prüfung gemeistert, sodass die erste Hürde für eine sportliche Ausbildung ihrer Hunde genommen wurde. Herzlichen Glückwunsch! (Bilder s.u.)


Am 09.05.2015 hat Katja Wendel mit Schäferhündin Julchen die Begleithundprüfung bestanden. Siehe auch unter Obi-Turnier vom 09.05.15.


Am Samstag, den 25.04.2015 haben Doris Wallraff mit Labrador Emma, Dr. Heike Funck mit Australian Shepherd Luke und Silvy Luthe mit Australian Shepherd (Mini Aussie) Mayla die Begleithundprüfung bestanden.

Wir gratulieren ganz herzlich und bedanken uns bei dem Vorstand des sghv Großseelheim, der die Prüfung ausrichtete und natürlich bei Irmtraud Michel, die fleißig auf dem Flugplatzgelände in Schönstadt mit den Teams trainiert hat und sie auf die Prüfung vorbereitet hat.