Obedience Turnier beim VdH Fulda

Am 17.09.22 starteten Monika Merte, Claudia Funke, Claudia Hilberg, Alexandra Vermöhlen und unsere Trainingspartnerin Lisa Toebe beim VdH Fulda.

Bei wechselhaften Wetterbedingungen konnten alle Teams überwiegend sehr gute Leistungen zeigen.

Claudia Funke und Ivy erreichten ein Vorzüglich in der Klasse 1.

Herzlichen Glückwunsch!


Obedience Herbstturnier am 22.10.2022

 

Auch diesen Herbst veranstalten die HSF ein Obi Turnier. Alle Infos gibt es wie immer in der Einladung.

Meldungen gehen an:

 

irmtraud_michel@gmx.de

 

Wir freuen uns auf viele Meldungen!

Download
Einladung zum downloaden
Obedience Herbstprüfung Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB


Obedience Turnier bei den HSF Lahn-Ohm

 

Nun steht der Termin endlich fest. Am 26.06.2022 findet unser nächstes Obi-Turnier statt.

Meldungen wie immer an:

 

irmtraud_michel@gmx.de

 

Wir freuen uns auf Euch!

Download
Einladung zum download
Obi Turnier Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB


Neue Obedience PO

Download
Obedience PO ab 01.01.2022
Obedience PO ab 01.01.22.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

Obedience Turnier am 31.10.2021

 

Am 31.10.21 fand nach einem Jahr wieder ein Obedience Turnier bei uns statt. Es war ein, der Corona-Lage angepasstes, „geteiltes Turnier“, was bedeutet, dass unsere Starter und die Teilnehmer von außerhalb, je nach Obedience Klasse, entweder vormittags anreisten und mittags wieder abreisten oder erst am Mittag eintrafen. Es galt die 3 G Regelung und natürlich wurden die verbindlichen Hygiene - Maßnahmen berücksichtigt und eingehalten. Eine Siegerehrung, mit der ein Wettkampftag eigentlich ausklingt, fand nicht statt.

Insgesamt nahmen 17 Mensch-Hund-Teams an der Prüfung teil, in der alle Obedience Klassen vertreten waren. Aus organisatorischen Gründen wurden die Gruppenübungen nach den Einzelübungen durchgeführt. Als Richterin war Zeynep Tekin anwesend und die Leistungen aller teilnehmenden Mensch-Hund-Teams fair beurteilte. Als Ringstewards standen uns Mirjam Claasen und Hildegard Behrens zur Verfügung, die beide auch als Starter an der Prüfung teilnahmen.

Lisa Toebe vom Verein für Schäferhunde e.V., die inzwischen regelmäßig in unserem Verein trainiert, belegte mit ihrer Schäferhündin bei den Beginnern den 1. Platz und erhielt die Wertnote vorzüglich. Waltraud Bruch vom PSK OG Johannland e.V. errang den 2. Platz mit einer sehr guten Bewertung und Heike Holzhauer von den Hundesportfreunden Kassel erreichte mit ihrem Cocker Spaniel Kelly den 3. Platz, ebenfalls sehr gut.

In der Klasse 1 starteten aus unserem Verein Monika Merte mit Lady und Alexandra Vermöhlen mit Blue. Leider hat Blue sich bei der Gruppenübung (2 Minuten Sitzen) im allerletzten Moment noch „anstecken lassen“ und gelegt, nachdem sich die beiden Hunde, die links neben ihr saßen, kurz zuvor abgelegt hatten. Bis dahin hatte das Team aber bereits bei den Einzelübungen beeindruckend gezeigt was sie können und so hoch gepunktet, dass sie, trotz der teuren 0 Übung, immer noch mit 268,5 Punkten eine vorzügliche Bewertung erhielten und den 2. Platz belegten.  Der 1. Platz ging dann an Monika mit Lady, die sich diesen mit einer ebenfalls vorzüglichen Leistung und 274 Punkten sichern konnte. Den 3. Platz belegte Doris Schwab vom VDH Fulda mit ihrem Golden Retriever Jenny und einer sehr guten Leistung.

Den 1. Platz in der Klasse 2 errang Mirjam Claasen mit ihrem Labrador Retriever Baggins vom VDH Fulda mit 273,5 Punkten, vorzüglich. Für Dr. Heike Funck und Luke lief es leider nicht so gut, wie wir es von diesem Team eigentlich gewohnt sind. Luke war ziemlich „laut“ unterwegs und zum Teil auch sehr unkonzentriert, was leider zu einer Menge Punktabzügen geführt hat.

In der Klasse 3 zeigte Heike Unger von den Taunushunden e. V. mit ihrem Golden Retriever Brave eine herausragende Vorführung, die jedes Obedience-Herz höherschlagen ließ. Für diese Leistung wurde das Team dann auch mit vorzüglichen 284,5 Punkten belohnt und erzielte das beste Ergebnis auf dem Turnier. Für die HSF-Lahn-Ohm errang Christina Örtel mit Panucci den 2. Platz in der „Königsklasse“ und erhielt die Wertnote SG.

Bei den Senioren war es wieder Mirjam Claasen vom VDH Fulda, die den 1. Platz mit 281,5 Punkten, vorzüglich, belegte. Ihr Labrador Retriever Maley zeigte sehr schön, wie motiviert und sauber auch ein Senior noch im Obedience arbeiten kann. Karin Schneider vom PSK OG Johannland e.V. zeigte mit ihrem Riesenschnauzer Feenja ebenfalls eine sehr schöne Ausführung der Übungen und belegte mit einer vorzüglichen Leistung und 264 Punkten den 2. Platz bei den Senioren. Die Leistung von Irmtraud Michel mit Finlay wurde mit sehr gut bewertet, Platz 3.

 

Insgesamt war es trotz der (Corona)Widrigkeiten eine gelungene Veranstaltung, bei der wir sehr viele, qualitativ tolle Leistungen einzelner Teams zu sehen bekamen und der Wettergott es ebenfalls gut mit uns meinte. Wie üblich, haben viele helfende Hände vorher, während und nach dem Turnier zum Gelingen dieses Tages beigetragen. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.  


Ein neuer Herbst...

 

...eine neue Prüfung!

Am 31.10.2021 findet unser nächstes Obi-Turnier statt.

 

Meldungen bitte wie immer an:

Irmtraud_Michel@gmx.de

 

Alle weiteren Infos findet ihr in der Einladung.

Download
Einladung zur Obi Herbstprüfung 2021
Obedience Herbstprüfung Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB


Obedience Prüfung am 18.10.20

 

Auch unsere jährlich stattfindende Obi-Herbstprüfung wurde am 18.10.2020 gänzlich nach den Corona Regeln ausgerichtet. Die Teilnehmerzahl auf der Prüfung war, bis auf einige wenige Starter vom SSGH Bockenheim, den HSF Gießener Land, dem VdH Fulda und dem HSV Sportdox e.V., auf unsere Hundesportler/innen beschränkt. Als Richterin war Conny Hupka anwesend, die in gewohnter Weise die Leistungen der Teams sehr fair bewertete und für jeden anerkennende Worte fand. Mirjam Claasen und Eva Wolfram teilten sich die Arbeit des Ringstewards, um selbst an der Prüfung teilnehmen zu können.

Nachdem Hannah Volp den Sachkundenachweis erbrachte, begann die Prüfung mit den Obi-Beginnern. Alexandra Vermöhlen mit Blue und Monika Merte mit Lady erhielten für ihre Leistungen beide eine vorzügliche Bewertung. Trotz einer teuren Null-Übung konnten Alex und Blue noch mit 274 Punkten den Platz verlassen. In der Klasse 1 vertrat uns Dr. Wolfgang List, der mit Ena eine gute Bewertung erhielt. Katja Wendel mit Josie und Irmtraud Michel mit Finlay stellten sich den Herausforderungen der Seniorenklasse und durften sich ebenfalls über die vorzüglichen Leistungen ihrer vierbeinigen Senioren freuen. Sehr bewegend wurde es, als Elias Mönke, der Enkel von Doris, die leider im letzten Jahr verstorben ist, mit deren Hündin Emma in der Klasse 2 startete. Die beiden sind inzwischen zu einem sehr guten Mensch-Hund-Team geworden und wurden für ihre Leistung direkt bei ihrem ersten Start mit der Wertnote sehr gut belohnt. Ebenfalls ein sehr gut erhielt Christina Örtel, die mit Panucci in der Königsklasse, der Klasse 3 an den Start ging. Aber auch unsere Gäste konnten alle mit den gezeigten Leistungen überzeugen. Rita Pettrup vom VdH Fulda startete mit ihren beiden Border Collies in den Klassen 1 und 3. In der Klasse 1 erreichte sie 304 Punkte und in der Klasse 3 293 Punkte. Das war Obedience auf sehr hohem Niveau.

 

Insgesamt war die Prüfung mit oder trotz aller einschränkenden Corona Maßnahmen eine sehr gelungene Veranstaltung und unser Dank geht an alle unsere Helfer, die zu diesem Gelingen beigetragen haben. Danke an Britta, die auch dieses Event wieder mit ihren schönen Fotos festgehalten hat. 


 Obedience Turnier am 20.10.2019

 

16 Obedience – Teams  traten am 20.10.2019 zu einer Prüfung in ihren entsprechenden Obedience Klassen an. 9 Teams von den HSF-Lahn-Ohm.  Als Richterin für das Turnier war Zeynep Tekin angereist, die Aufgaben des Ringstewarts wurden von Conny Hupka, unserer Obfrau für Obedience beim HSVRM, übernommen. Während des Turniers kam es immer mal wieder zu kurzen Regenschauern, sodass das eine oder andere Team während der Vorführung etwas davon abbekam.

 

In der Beginner Klasse gab es nur eine Starterin aus unseren Reihen. Karin Vermöhlen und Abby erhielten hier die Wertnote gut.  

 

In der Klasse 1 starteten von den HSF Lahn-Ohm Dr. Wolfgang List mit Ena und Sabine Linne mit ihren Labradoren Kaya und Milo. Mit Kaya erreichte Sabine 266,5 Punkte und die Wertnote vorzüglich, mit Milo 251,5 Punkte und ein sehr gut. Mit diesen Ergebnissen konnte Sabine die Plätze 1 und 2 belegen. Den 3. Platz mit einer sehr guten Leistung belegte Volker Hillemann aus Korbach mit seinem Malinois Eik. Dr. Wolfgang List und Ena zeigten ebenfalls eine sehr gute Leistung.

 

Von den HSF-Lahn-Ohm starteten Helga Kappel mit Karl, Dr. Heike Funck mit Luke, Patricia Blazques-Müller mit Tabitha und Katja Wendel mit Josie in der Klasse 2. Obwohl schon alte Hasen im Obedience Sport lief es für Patrizia und Tabitha dieses Mal nicht rund. Bei vielen Übungen wirkte Tabitha unkonzentriert und dies kostete dem Team 3 Nullübungen. Dr. Heike Funck und Luke erhielten die Wertnote gut bei ihrem 2. Start in der Klasse 2. Jasmin Ackermann vom HSV Taunushunde e.V. errang mit Louis den 3. Platz. Helga und Karl belegten Platz 2 mit 234,5 Punkten und der Wertnote sehr gut. Über den 1. Platz und dem ersehnten vorzüglich durfte sich Katja, und natürlich wir alle mit ihr, freuen.

 

Leider hatten Irmtraud und Finlay bei ihrem ersten Start in der Seniorenklasse nicht so viel Glück. Finlay lahmte nach dem Richtungsapport und Zeynep entschied den verletzungsbedingten Abbruch der Prüfung für die beiden.

 

In der Klasse 3 startete Christina Örtel mit ihrer Flat Coated Hündin Panucci von den HSF-Lahn-Ohm. Die beiden sind seit einiger Zeit schon ein super Team, allerdings fanden sie diesmal nicht so richtig in ihren Rhythmus. Den 1. Platz in der Königsklasse belegte daher Heike Unger von den Taunushunden e. v. mit dem Golden Retriever Brave und vorzüglichen 294 Punkten. Mit ihrem Golden Retriever Lenny und 288,5 Punkten errang Heike Platz 2. Den beiden Goldies bei der Arbeit zuzusehen ließ jedes Obedience Herz höherschlagen. Den 3. Platz, mit einer vorzüglichen Leistung und 268,5 Punkten, belegte Rita Pettrup mit ihrem Border Collie Careless vom VDH Fulda. Ein gut erhielt Mirjam Claasen mit ihrem Labrador Marley.

 

Conny stewartete die Teams in bewährter Weise souverän durch die Prüfung und Zeynep nahm sich bei der Besprechung sehr viel Zeit ihre (fairen) Bewertungen genau zu erörtern, sodass Jede(r) für sein Training etwas mitnehmen konnte. Denn, wie wir ja alle wissen: Nach der Prüfung ist vor der Prüfung. Nach der Siegerehrung bedankte sich unsere Vorsitzende Irmtraud Michel bei Zeynep und Conny für ihren Einsatz und natürlich bei all´ den vielen Helfern, die zum Gelingen der Prüfung beigetragen hatten. Die ganz besonders Eifrigen unter ihnen wurden zudem noch mit selbst gemachter Marmelade und Likör „positiv verstärkt“.

 


Ältere Berichte findet ihr in unserem Obedience Archiv